Hana Blazikova
english english

ensemble sette voci

aktuelles

Logo: Muziekpodium Zeeland AUGUST 2014

Sette Voci beim Muziekpodium Zeeland

Sonntag, 31. August 2014, 15.30 Uhr
Claudio Monteverdi: Il Terzo Libro de Madrigali
Ensemble Sette Voci, Leitung: Peter Kooij

[mehr...]


Logo: AMUZ JUNI 2014

Sette Voci bei AMUZ [Flanders Festival-Antwerp]

Freitag, 29. August 2014, 22.15 Uhr
Claudio Monteverdi: Il Terzo Libro de Madrigali
Ensemble Sette Voci, Leitung: Peter Kooij

[mehr...]


Logo: FONO FORUM OKTOBER 2013

Individualklang

Rezension im FONO FORUM

Musik: ****
Klang: ****

[mehr...]


Logo: klassik.com SEPTEMBER 2013

Nobel und souverän

klassik.com über unsere neue CD

[mehr...]


CD-Cover: Heinrich Schütz, Italienische Madrigale op. 1 JULI 2013

CD Release

Heinrich Schütz: Italienische Madrigale op. 1 (cpo)

  1. O primavera SWV 1
  2. O dolcezze amarissime SWV 2
  3. Selve beate SWV 3
  4. Alma afflitta, che fai? SWV 4
  5. Così morir debb'io SWV 5
  6. D'orrida selce alpina SWV 6
  7. Ride la primavera SWV 7
  8. Fuggi, fuggi, o mio core! SWV 8
  9. Feritevi, ferite SWV 9
  10. Fiamma ch'allaccia SWV 10
  11. Quella damma son io SWV 11
  12. Mi saluta costei SWV 12
  13. Io moro, ecco ch'io moro SWV 13
  14. Sospir, che del bel petto SWV 14
  15. Dunque addio, care selve SWV 15
  16. Tornate, o cari baci SWV 16
  17. Di marmo siete voi SWV 17
  18. Giunto è pur, Lidia SWV 18
  19. Vasto Mar (Dialogo) a 8 SWV 19

Hana Blažíková – Sopran
Zsuzsi Tóth – Sopran
Margot Oitzinger – Alt
Bart Uvyn – Alt
Julius Pfeifer – Tenor
Satoshi Mizukoshi – Tenor
Jan Kobow – Tenor
Dominik Wörner Bass
Peter Kooij Bass

Armin Bereuter – Violone
Julian Behr – Chitarrone
Lorenzo Feder – Cembalo, Orgel

Peter Kooij – Leitung

Die Italienischen Madrigale op. 1 von 1611 bedeuteten einen ersten Höhepunkt in Schütz' Schaffen. Die Sammlung übertrifft in ihrer musikalischen Qualität vieles, was zu Beginn des 17. Jahrhunderts noch im Stil der traditionellen Madrigalkompositionen ohne Generalbass komponiert wurde ...


Logo: Heinrich Schütz Musikfest MÄRZ 2013

Sette Voci als Artist in Residence beim Heinrich Schütz Musikfest

Freitag, 11. Oktober 2013, Weißenfels
Samstag, 12. Oktober 2013, Dresden
Sonntag, 13. Oktober 2013, Bad Köstritz
Heinrich Schütz: Cantiones Sacrae
Heinrich Schütz: Italienische Madrigale op. 1
Ensemble Sette Voci, Leitung: Peter Kooij

[mehr...]


Logo: Musikfest Bremen FEBRUAR 2013

Sette Voci beim Musikfest Bremen

Sonntag, 1. September 2013, St. Cyprian und Cornelius Kirche, Ganderkesee
Heinrich Schütz: Italienische Madrigale op. 1
Ensemble Sette Voci, Leitung: Peter Kooij

[mehr...]


Brügge (Foto: Elke Wetzig) JANUAR 2013

Sette Voci im Concertgebouw Brügge

Samstag, 4. Mai 2013, Concertgebouw, Brügge
FRANZ SCHUBERT: WELTLICHE GESÄNGE FÜR MÄNNERSTIMMEN
Ensemble Sette Voci, Leitung: Peter Kooij

[mehr...]


Cover: Early Music, February 2012 DEZEMBER 2012

„My personal favourite among the motet recordings ...“

CD-Besprechung in Early Music

[mehr...]


Logo: Stiftung Koster Michaelstein DEZEMBER 2011

Peter Kooij „Artist in Residence“ 2012 in Michaelstein

[mehr...]


Logo: Thüringer Bachwochen 2012 NOVEMBER 2011

Sette Voci bei den Thüringer Bachwochen

Samstag, 21. April 2012, Trinitatiskirche Ohrdruf
JOHANN SEBASTIAN BACH: MOTETTEN
HEINRICH SCHÜTZ: KLEINE GEISTLICHE KONZERTE
Ensemble Sette Voci, Leitung: Peter Kooij

[mehr...]


Logo: Deutschlandfunk FEBRUAR 2011

DLF, 10.2.2011, 21:05 Uhr, Sendung „Festspiel-Panorama“

Ausstrahlung des Konzertmitschnitts vom 26.8.2010 aus der Georgskirche, Weener

Musikfest Bremen
Arp-Schnitger-Festival

„Jesu, meine Freude“
Johann Sebastian Bach
Motetten, Choräle, Präludien und Fugen

Michel Bouvard, Orgel
Sette Voci
Leitung: Peter Kooij


Illustration: Schütz in Italien NOVEMBER 2010

Heinrich Schütz: Italienische Madrigale op. 1

Protestantische Kirche St. Andreas, Kirchheim an der Weinstraße

Ensemble Sette Voci
Leitung: Peter Kooij

[mehr ...]


Logo: DRS 2 SEPTEMBER 2010

Erster Platz bei DRS 2

Schweizer Radio DRS 2
Diskothek im Zwei: Johann Sebastian Bach, Motetten
Jörg-Andreas Bötticher und Andreas Werner diskutieren mit Lislot Frei fünf neuere Aufnahmen:

„Ex aequo am Besten abgeschnitten haben zwei, eine mit solistischem Ensemble und eine mit 18-köpfigem Chor. Das Ensemble ‚Sette Voci‘ beeindruckt und berührt mit schönen Stimmen, inniger Textausdeutung und einem homogenen Klang ...“

[mehr...]


* RECOMENDADO * (CD Compact) JUNI 2010

Un disco de lo más recomendable ...

CD Compact (Barcelona) empfiehlt unsere Einspielung der Bach-Motetten

[mehr...]


Logos BBC/The Guardian/Fono Forum APRIL 2010

A disc of serious beauty ...

Neue Besprechungen der aktuellen CD von Diapason, BBC, The Guardian und Fono Forum

[mehr...]


Logo: Musikfest Bremen MÄRZ 2010

Sette Voci beim Musikfest Bremen

Donnerstag, 26. August 2010, 20 Uhr, Georgskirche Weener
Arp-Schnitger-Festival V: „Jesu, meine Freude“
Motetten und Orgelwerke von Johann Sebastian Bach
Ensemble Sette Voci, Leitung: Peter Kooij; Michel Bouvard, Orgel

[mehr...]


Die neue CD von Sette Voci / Johann Sebastian Bach: Jesu, meine Freude - Die Motetten FEBRUAR 2010

BBC Radio 3 Disc of the Week

Samstag, 27.2.2010, CD Review
11:05 Disc of the Week
Bach: Motets BWV225-230; Ich lasse dich nicht BWV Anh 159
Sette Voci / Peter Kooij (director)
Ramée RAM0906 (CD)


JANUAR 2010

Besprechungen KulturSPIEGEL / klassik.com / Crescendo

„Schwerlich hat der Thomaskantor seine sakralen Meditationen je in dieser Perfektion gehört: Acht Sänger, Orgel und Violone verbinden sich unter der Leitung von Peter Kooij zu schlackenlosem Einklang. Sanft gestisch, aber nie übertrieben affektiert gestalten sie einen zeitlosen melodischen Kosmos.“

KulturSPIEGEL 1/2010 (Johannes Saltzwedel)

[mehr...]


Die neue CD von Sette Voci / Johann Sebastian Bach: Jesu, meine Freude - Die Motetten NOVEMBER 2009

CD Release

Johann Sebastian Bach: Jesu, meine Freude - Die Motetten (Ramée)

  1. Komm, Jesu, komm (BWV 229)
  2. Der Geist hilft unser Schwachheit auf (BWV 226)
  3. Jesu, meine Freude (BWV 227)
  4. Singet dem Herrn ein neues Lied (BWV 225)
  5. Ich lasse dich nicht, du segnest mich denn (BWV Anh. 159)
  6. Fürchte dich nicht, ich bin bei dir (BWV 228)
  7. Lobet den Herrn, alle Heiden (BWV 230)

Hana Blažíková, Zsuzsi Tóth - Sopran
Damien Guillon, Robin Blaze - Alt
Satoshi Mizukoshi, Chris Watson - Tenor
Dominik Wörner, Jelle Draijer - Bass

Jan Jansen, Masato Suzuki - Orgel
Armin Bereuter - Violone

Peter Kooij - Leitung

Als Mozart im Jahre 1789 auf seiner Reise von Wien nach Berlin in Leipzig Halt machte, wohnte er einer Aufführung der Bach-Motette Singet dem Herrn ein neues Lied (BWV 225) durch den Thomanerchor unter Leitung des damaligen Kantors Johann Friedrich Doles bei. Einer der Chorknaben, Friedrich Rochlitz, wurde später Musikwissenschaftler und berichtete 1798 in der Allgemeinen Musikalischen Zeitung, welche musikalische Offenbarung Mozart in jenem Moment widerfuhr: „Kaum hatte der Chor einige Takte gesungen, so stutzte Mozart (...), da rief er: Was ist das? - und nun schien seine ganze Seel in seinen Ohren zu seyn. Als der Gesang geendigt war, rief er voll Freude: Das ist doch einmal etwas, woraus sich was lernen lässt! (...) Zeigen Sie her! - Man hatte aber keine Partitur dieser Gesänge; er ließ sich also die ausgeschriebenen Stimmen geben - und nun war es für den stillen Beobachter eine Freude zu sehen, wie eifrig sich Mozart setzte, die Stimmen um sich herum, in beide Hände, auf die Kniee, auf die nächsten Stühle vertheilte, und, alles andere vergessend, nicht eher aufstand, bis er alles, was von Sebastian Bach da war, durchgesehen hatte.“